Haartransplantation FUE Technik

Was ist die FUE Technik?

Zur Haartransplantation gibt es unterschiedliche Verfahren. Eine der modernsten und weit verbreitetsten Methoden ist die FUE Technik. FUE ist die englische Abkürzung für Follicular Unit Extraction und beschreibt das Verfahren der gezielten Sammlung einzelner Haarwurzeln. Dadurch ist die exakte Entnahme der benötigten Grafts möglich.

Vorteile der FUE Technik

Durch die Einzelhaarentnahme werden nur so viele Haarwurzeln entnommen, wie tatsächlich benötigt werden. Sollten dennoch zu viele Haare entfernt worden sein, können die überschüssigen Grafts problemlos wieder in die Entnahmestelle zurück verpflanzt werden.

Mit dieser Technik ist die Narbenbildung zudem für das bloße Auge kaum sichtbar, wodurch nach der Heilungsphase ein natürliches Erscheinungsbild garantiert werden kann – auch bei einer Kurzhaarfrisur.

Die FUE Technik ist eine besonders schonende Methode der Haartransplantation. Somit ist eine örtliche Betäubung für diese Behandlung ausreichend. Weitere Nachkontrolltermine sind nicht notwendig.

Alle Vorteile im Überblick:

  • Kurzhaarfrisuren möglich
  • Gute Ergebnisse auch bei wenig Haaren
  • Örtliche Betäubung ausreichend für den Eingriff
  • 4 – 8 Stunden Behandlungsdauer
  • Keine zusätzlichen Nachsorgetermine notwendig
  • Modernste und schonendste Methode

Wie jeder medizinische Eingriff birgt auch eine schonende Methode zur Haartransplantation Risiken. Nach der Behandlung können leichte Schwellungen im Behandlungsgebiet auftreten. Sollten bei Ihnen mehr als 4.500 Grafts von Nöten sein, ist eine 2. Sitzung erst nach 10-12 Monaten möglich.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen.

HABEN SIE FRAGEN?