PRP Haare

PRP Verfahren

Fast jeder zweite Mann leidet unter erblich bedingtem Haarausfall. Das Haarwachstum von bereits kahlen Stellen kann auch durch Medikamenteneinnahme nicht wieder angeregt werden. Daher ist es wichtig, frühzeitig mit einer PRP Therapie zu beginnen um den voranschreitenden Haarausfall zu stoppen. Selbst nach einer Haartransplantation können unbehandelte Stellen eines erblich bedingten Haarausfalls weiterhin betroffen sein.

Was ist die PRP Therapie?

PRP bedeutet Plättchen-reiches Plasma, bekannt auch unter dem Namen Eigenbluttherapie. Dem Patienten wird Blut entnommen, das mittels spezieller Geräte in seine Bestandteile aufgespalten wird, um eine konzentrierte Menge Blutplasma herzustellen. Je nach Anwendung wird das PRP mit anderen Substanzen angereichert und dem Patienten mit feinen Nadeln in die betroffene Körperregion gespritzt. Hauptsächlich dient die PRP Therapie der Behandlung von Wundheilungsstörungen, da das veränderte Blut die Zellregeneration anregt und somit eine Heilung beschleunigen kann.

Für wen ist das PRP Verfahren geeignet?

Da die Behandlung mit eigenem Blut erfolgt, sind die Risiken sehr gering. Sollten Sie unter Krankheiten leiden, die über das Blut übertragen werden, ist von der Eigenbluttherapie aus Sicherheitsgründen abzuraten. Auch ist eine Behandlung bei Schwangerschaft, Autoimmunerkrankungen, Krebs oder Blutgerinnungsstörungen nicht zu empfehlen.

Etwa 7 -10 Tage vor der PRP Behandlung sollten Sie auf die Einnahme von Schmerz- und Rheumamitteln verzichten, um die „Lebenskraft“ der Thrombozyten nicht zu beeinflussen.

PRP gegen Haarausfall

Mit der PRP Therapie sollte möglichst frühzeitig begonnen werden, sodass der Haarausfall verlangsamt und bestenfalls gestoppt werden kann. Das Verfahren ist äußerst verträglich und bei Männern und Frauen gleichermaßen erfolgsversprechend. Je nach Ursache des Haarausfalls kann mit dem PRP Verfahren sogar das Wachstum neuer Haare stimuliert werden. Für ein dauerhaft zufriedenstellendes Ergebnis empfehlen wir mehrere, aufeinander folgende Behandlungen.

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen.

HABEN SIE FRAGEN?